Modul 2a - Leinenführigkeit

Für wen ist dieser Kurs?

Die Leinenführigkeit - sie ist eine wichtige Grundlage für entspannte Spaziergänge, sie wirkt deeskalierend in Hundebegegnungen und sie verrät viel über die Orientierung und die Zusammenarbeit mit dem Menschen. Somit gehört eine vorhandene Fähigkeit die Leinenführigkeit um- und durchzusetzen unserer Meinung nach zu den wichtigsten Basics eines jeden Hundebesitzers. 

Dieser Kurs ist somit für alle Menschen, die bei der Leinenführigkeit mit Ihrem Hund noch Verbesserungspotential sehen und aktiv dazu beitragen wollen, die Leinenführigkeit zu verbessern!

 

Was wird gemacht?

Die Trainingseinheiten bestehen aus einer Mischung aus Theorie und Praxis. In den Theorieeinheiten wird den Hundebesitzern/-innen die nötige Hintergrundwissen für die jeweilige Trainingseinheit vermittelt. Die Hunde warten währenddessen im Auto (siehe Hinweise zum Warten im Auto). Danach wird das Besprochene in der Praxis angewendet. Anfangs im Einzelcoaching, im weiteren Verlauf des Kurses wird auch zeitgleich mit den Hunden gearbeitet. 

 

Was ist das Ziel dieses Kurses?

Jeder Mensch ist am Ende dieses Kurses individuell dazu in der Lage, die erlernten Techniken bei seinen Hund anzuwenden. Die Erfolgsaussichten, die Leinenführigkeit auch in aufregenden Situationen bei seinem Hund durchzusetzen, hängen selbstverständlich im wesentlichen von den erfolgreich umgesetzten Hausaufgaben des jeweiligen Mensch-Hund-Teams ab. Daher ist wichtig, dass jeder Kursteilnehmer/-in den Inhalt der einzelnen Trainingseinheiten zuhause nacharbeitet. Nur dadurch wird gewährleistet, dass Hund und Mensch lernen und lernen sich zu verstehen und zu akzeptieren.

 

Welche Voraussetzungen gibt es zur Teilnahme an diesem Kurs?

Die Teilnehmer/-innen sollten für dieses Modul entweder bei uns an dem Modul 1 erfolgreich teilgenommen haben, oder im Rahmen eines Einzeltrainings/Ersteinschätzung durch uns den passenden Trainingsstand zur Teilnahme an diesem Modul bestätig bekommen haben. 

 

Wann findet dieser Kurs statt?

Die sechs aufeinander aufbauenden praktischen Trainingseinheiten (ca. 60 Minuten) werden in folgenden Blöcken angeboten:

 

Gruppe 4

  1. Donnerstag 20.10. um 18:00 Uhr
  2. Donnerstag 03.11. um 18:00 Uhr
  3. Donnerstag 17.11. um 18:00 Uhr
  4. Donnerstag 01.12. um 18:00 Uhr
  5. Donnerstag 12.01. um 18:00 Uhr
  6. Donnerstag 26.01. um 18:00 Uhr

 

Was kostet dieser Kurs?

Die Kosten für diesen Kurs finden Sie in unserer Preisliste. Die Kursgebühr beinhaltet 6 Trainingseinheiten zu ca. 60 Minuten, 6 Handouts zur jeweiligen Trainingseinheit und 6 Trainingsvideos zur Vorbereitung auf die Praxistermine und zur Wiederholung für zuhause.  Die gesamte Kursgebühr für alle 6 Trainingseinheiten muss im Vorfeld bezahlt werden. Erst dann ist ein Teilnehmerplatz gebucht. Einzelne, nicht wahrgenommene Trainingseinheiten, können aufgrund des Arbeitsaufwandes nicht zurückerstattet werden, können aber nach Absprache in einer anderen Gruppe nachgeholt werden!

 

Wie kann ich mich für diesen Kurs anmelden?

Sofern Sie schon einen Buchungsaccount bei uns besitzen, können Sie sich ganz einfach über den angeschlossenen ONLINE-Shop den Kurs kaufen und werden dann automatisch in die entsprechenden Termine eingetragen.

Wenn Sie noch keinen Buchungsaccount bei uns besitzen, können Sie sich entweder über unsere Homepage oder per Mail/Telefon dazu anmelden!

 

Ich bin mir nicht sicher ob dieser Kurs für mich und meinen Hund das Richtige ist…

In diesem Fall können Sie sich einfach eine Ersteinschätzung Ihres Hundes buchen. Dieser Termin dauert ca. 30 Minuten und kostet 40 € inkl. MwSt. Am Ende dieses Termin finden wir dann gemeinsam heraus, welches Angebot am Besten zu Ihnen und Ihrem Hund passt!

 

Hinweise zum „Warten im Auto“

Zu Beginn jeder Trainingseinheit gibt es eine theoretischen Einführung. In dieser theoretischen Einführung wird das Hintergrundwissen zu den angewendeten Techniken vermittelt. Während dieser Zeit warten alle teilnehmenden Hunde im Auto. Hierbei gibt es folgendes zu beachten:

es ist nicht gestattet den Hund an der Anhängerkupplung, Abschleppöse oder Felge des Autos mit der Leine zu befestigen (bei Kollegen ist es in solchen Situationen schon zu tödlichen Unfällen gekommen) bei Sonneneinstrahlung muss für Frischluftzufuhr im Auto gesorgt werden. Es ist nicht ausreichend die Fenster ein paar Zentimeter zu öffnen. In diesem Fall bitte alle Fenster ganz herunterdrehen, mindestens zwei Türen offen zu halten oder, sofern der Hund in einer Box transportiert wird, die Heckklappe/Tür ganz offen zu halten!

Bitte organisieren Sie sich rechtzeitig!

Die Module bauen dann wie folgt weiter aufeinander auf:


Soziale Netzwerke

Besuchen Sie uns auch auf facebook und Instagram


Newsletteranmeldung

Hier können Sie unverbindlich unseren Newsletter abonnieren und bleiben so über aktuelle Trainingsangebot immer informiert!


Mitglied im Berufsverband zertifizierter Hundetrainer