Die ersten Workingtests mit Willow

Die ersten beiden Workingtests mit Willow liegen nun hinter uns. Am 17.03.2019 bin ich mit Willow auf dem Nord-Cup auf Gut Kuhla gestartet. Da es Willows erster Workingtest und für mich der erste Start seit langemwar, war die Aufregung und Nervosität sehr hoch. Wir haben unseren Job gar nicht so schlecht gemacht und einen Platz 16 (von 47 Hunden) und 77/100 Punkte mit nach Hause genommen. In erster Linie ging es mir um die Erfahrung für Willow und mich, natürlich haben wir aber auch gleich gesehen, wo wir noch Defizite haben (Fußarbeit mit Ablenkungen und Markierungen die nicht ganz sichtig fallen). Wir haben uns mit Hilfe meiner tollen Trainingspartner Birte und Hinni Lorenzen an die Arbeit gemacht.

 

Und diese Arbeit hat sich gelohnt - gestern bin ich mit Willow beim Weser-Cup in Basdahl gestartet. Uns wurden in anspruchsvollem Gelände nette Aufgaben gestellt, die von den Leistungsrichtern sehr fair gerichtet wurden. Nach den einzelnen Aufgaben wusste ich zwar das wir nicht schlecht waren, dass wir allerdings mit 96 von 100 Punkten (20/18/20/18/20) den 1. Platz machen hat mich im ersten Moment ein wenig schockiert 😨 Vielen Dank an die Sonderleitung und die Helfer des Weser-Cups 2019, an die Richter Nicole Schmidt, Mario Hickethier und Daniel Perrick, an Birte und Hinrich Lorenzen für das tolle Training mit mir und Willow und die damit verbundene Motivation, an meinen Hund EMMANYGAN BLACK WILLOW und an Wayne Skett für diesen tollen Hund. Der größte Dank geht allerdings an den besondersten Menschen in meinem Leben (und das ist keine Floskel!!): Danke Sarina, dass du mir trotz unserer erst 10 Monaten Zwillinge immer den Rücken frei hälst!