Dummytraining-Seminar

Apportieren nicht nur für Retriever...

Auch wenn der Name für Neulinge etwas verwirrend ist: Diese Beschäftigung für Hunde hat nichts mit Crashtests zu tun. Dummies sind meist grüne, 500 g schwere Stoffsäckchen, mit denen jagdliche Situationen nachgestellt werden können. Somit können auch Nicht-Jäger ihren Hund artgerecht beschäftigen.

 

An den Terminen steht uns ein ca. 2 ha großes, abwechslungsreiches Wiesengelände zur Verfügung. Die Aufgaben werden je nach Leistungsstand der Hunde entweder in Kleingruppen oder in Einzelaufgaben gearbeitet. Da somit nicht alle teilnehmenden Teams gleichzeitig arbeiten, haben Hund und Mensch genügend Zeit zum entspannen und genießen.


Eckdaten

  • Teilnehmer: Mensch-Hund-Teams, die Freude am Apportieren haben
  • Vorraussetzungen: Hund sollte Standarddummies in die Hand apportieren können und sicher abrufbar sein
  • Teilnehmerplätze: max. 8 Mensch-Hund-Teams 
  • Termin: siehe unten
  • Trainer/in: Christoph 
  • Kosten: 45,- EUR/Mensch-Hund-Team
  • Zahlungsmodalitäten: Vorkasse per Rechnung 
  • Treffpunkt: Meerweg 6, 24863 Börm (Anfahrtsbeschreibung folgt)
  • Anmeldung:


Themen

In den Seminaren arbeiten wir uns je nach Termin durch die drei verschiedenen Apportierfächer: Markierung, Einweisen, Frei-Verloren-Suche und variieren diese dann so, wie das Gelände es hergibt.

Markierung - Eine Markierung ist für den Hund ein sichtig geworfenes Dummy. Auf Startzeichen des Hundeführers wird der Hund zum Dummy geschickt und bringt dieses auf geraden Weg zum Hundeführer zurück.

 

Einweisen - Die Hunde werden auf ein nicht sichtiges Dummy geschickt. Sollte der Laufweg des Hundes nicht in gerader Linie verlaufen oder sollten Hindernisse den Hund dazu verleiten von der geraden Lauflinie abzukommen, kann der Hundeführer den Hund in Entfernung abstoppen und nach links, recht oder weiter nach hinten "einweisen".

Frei-Verloren-Suche - Der Hund sucht möglichst effektiv ein Suchengebiet ohne Hilfe des Hundeführers ab. Findet der Hund ein Dummy bringt er dieses sofort zum Hundeführer zurück. Evtl. wird der Hund nun noch öfter in das Suchengebiet geschickt.

 

Theorie - Wir erklären warum wir einen bestimmten Übungsaufbau präferieren. Auch verschiedenste Ausbildungsmethoden zeigen wir auf und erklären Vor- und Nachteile.


Anmeldeformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.